Nachdem Ende März 243 Absolventinnen und Absolventen des BA 12/17 die Polizeiakademie Niedersachsen verließen, ist es nun an der Zeit, sich auf die Auslobung des diesjährigen Polizei.Akademie.Awards 2020 sowie des Sonderpreises der Personalvertretung vorzubereiten.

Mit der Auslobung des Preises, der unter der Schirmherrschaft des Niedersäschischen Ministers für Inneres und Sport, Boris Pistorius,  steht, haben sich der Verein der Freunde der Polizeiakademie Niedersachsen e.V. und der Polizeihauptpersonalrat zum Ziel gesetzt, die Bedeutung des zentralen Elements des Bachelorstudiengangs zu unterstreichen und diejenigen Arbeiten mit besonderem Praxisbezug bzw. mit organisatorisch – sozialem Belang, die über 13 Punkte bewertet wurden, zu prämieren. Die Auswahl trifft eine namhafte Jury, an dessen Spitze der Landespolizeipräsident Axel Brockmann steht.

Bevor wir aber sagen können „The winner is….“ , möchten wir als Förderverein die Zeit nutzen, um Werbung zu machen – Werbung für den Polizei.Akademie.Award 2020.

Wie gelänge dieses besser, als mit einem Rückblick auf die Siegerinnen und Sieger des vergangenen Jahres und deren Arbeiten zu schauen? Dazu haben die Preisträgerinnen und Preisträger ihre Erkenntnisse aus den Bachelorarbeiten zusammengefasst und in lesenswerte Zusammenfassungen einfließen lassen.

Anliegend finden Sie die Zusammenfassungen der folgenden Arbeiten:

  1. Platz Niklas Kolmey „Wissenstransfer in der Polizei Niedersachsen aus Anlass des demografischen Wandels – Eine Präsentation von Modellen zur erfolgreichen Weitergabe erhaltenswerten Wissens an die nächste “Generation Polizei”
  2. Platz Fatima Albo-Hussein „Sprachbarrieren bei der Polizei. Ein mobiler elektronischer Übersetzer im Einsatz“
  3. Platz Bastian Kühn „Polizei 4.0 – Augmented Reality als inkrementelle Innovation im Prozess der Digitalisierung der deutschen Polizei“

Sonderpreis der PersonalvertretungPia Kelbel „Landespolizei Niedersachsen: “Beruf und Familie” oder “Beruf oder Familie” – Polizeibeamtinnen und – beamte im Spannungsfeld zwischen Beruf und Familie“

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre der Arbeiten!

Herzliche Grüße

Magnus Zimmer

(2. Vorsitzender)