Eine Vielzahl an neuen Bäumen, darunter Wallnuss-, Birnen- und Apfelbäume, wurden in den letzten Jahren auf den Arealen der Liegenschaften – vorwiegend in Hann. Münden und Oldenburg – gepflanzt. Damit möchte die Polizeiakademie Niedersachen einen Beitrag zum Thema „Naturschutz und Artenvielfalt“ leisten. An den beiden Studienorten wurden zudem Blühstreifen angelegt, in der Hoffnung, dass künftig viele kleinere und größere Insekten die Studienorte und auch die aufgestellten Insektenhotels beziehen werden.

A propos Besuch – über Besuch der besonderen Art freut sich der Studienort Oldenburg:

Im engen Austausch mit dem verantwortlichen Projektleiter des NABU Oldenburg für die Ansiedlung von Turmfalken wurden unter der Ägide des Studienortverantwortlichen Oldenburg, Wiard Lüken, die Voraussetzungen für einen Nestbau geschaffen.

Nach einigen Wochen war klar: Diese Art der Nachwuchsgewinnung war ein voller Erfolg. Mittlerweile freuen sich alle über fünf stattliche Junge!

(mq)